Montag, 15. Dezember 2014

Neue Anleitung: Dreaming of Cornwall

Bei uns herrschen so richtig frostige Temperaturen. Schön warm eingepackt wagen wir uns trotzdem nach draussen. Und was gibt es schöneres, als mit roten Backen zurück in die warme Stube zu kommen und sich an einem warmen Tee aufzuwärmen?

Dreaming of Cornwall ist ein Set aus Beanie-Mütze und Schal mit traditionellen Zopfmustern und einem modernen Schnitt, inspiriert von der Landschaft Cornwalls und der besonderen Geschichte dieses Garns. Hier habe ich die Westcountry Tweed bereits einmal vorgestellt. Ich liebe ihre rustikale, leicht melierte Struktur und die kleinen farbigen Noppen. 


GRÖSSE
Mütze: 50cm Umfang an breitester Stelle, 25cm Höhe. Ergibt eine bequem sitzende Mütze für Erwachsene mit einem Kopfumfang von ca. 50-58cm.
Schal: 160 (190, 210)cm lang, 18cm breit.

GARN
Blacker Yarns Westcountry Tweed (LL ca. 110m/50g)
Mütze: 1,5 Knäuel olive (Hauptfarbe) + 0,5 Knäuel undyed (Kontrastfarbe)
Schal: 4 (5, 6) Knäuel olive (Hauptfarbe) + 1 Knäuel undyed (Kontrastfarbe)

MASCHENPROBE
20 M x 28 R = 10x10cm im Rippenmuster (2re, 1li)
26 M x 28 R = 10x10cm im Zopfmuster

NADELN
3,5-4mm für Rippenmuster
4-4,5mm für Zopfmuster

STRICKWEISE
Die Mütze wird in Runden vom Bündchen bis zur Spitze gestrickt. Der Italienische Anschlag ergibt ein formstabiles und zugleich elastisches Bündchen. Alternativ kann auch ein normaler Kreuzanschlag verwendet werden. Der Schal wird hin und zurück in Reihen gestrickt. Der Italienische Anschlag und das Italienische Abnähen ergeben hübsch abgerundete Kanten. Beide Modelle werden detailliert beschrieben. Die Anleitung enthält zusätzlich Strickschriften um das Zopfmuster zu veranschaulichen. Die Anleitung ist auf deutsch und englisch, als Set oder einzeln erhältlich. 

5.90


3.90

3.90

Ich hoffe mein neues Design gefällt Euch und darf vielleicht die eine oder andere durch den Winter begleiten oder findet sogar Platz unter dem Christbaum? Mein allerherzlichster Dank geht an Corinne, Ines und Stefanie, ihr wart wunderbare Teststrickerinnen und an Blacker Yarns für die grosszügige Unterstützung, vielen Dank!

Sonntag, 14. Dezember 2014

Tutorial: Italienisches Abnähen / Tubular bind off

Habt Ihr schon alle Geschenke bereit, oder strickt ihr noch an dem einen oder anderen Accessoire? Meist werden meine Geschenke ja auf die letzte Minute fertig und da kann es schon mal passieren, dass kurz vor dem Apéro der Weihnachtsfeier noch die letzten Fäden vernäht werden. Um es dieses Jahr etwas entspannter anzugehen, beschäftige ich mich deshalb bereits an diesem 3. Adventssonntag damit, die Maschen abzuketten und dem Strickstück den letzten Schliff zu geben. 

Das Italienische Abnähen, auch bekannt als Tubular bind off ergibt eine wunderschöne gerundete Kante, die zugleich formstabil und elastisch ist. Sie eignet sich wunderbar für Bündchen im Rippenmuster. Alles was es dafür braucht ist eine Wollnadel und etwas Übung. Und wie es geht, zeige ich Euch in einem kleinen Tutorial.


In den letzen 6 Reihen vor dem Abketten werden alle re M normal rechts gestrickt, die linken Maschen werden nicht gestrickt, sondern mit dem Faden vor der Arbeit links abgehoben. Auf diese Weise erhält die Kante genug Elastizität und die Maschen werden fürs Abnähen vorbereitet.

Fürs Abnähen den Faden mit mindestens 5facher Länge der Kante welche abgenäht werden soll abschneiden und in eine Wollnadel einfädeln.

In die 1. Masche der linken Nadel wie zum rechts stricken einstechen.

Faden durchziehen und Masche fallen lassen
In die 2. Masche der linken Nadel wie zum links stricken einstechen.

Faden durchziehen und Masche auf der linken Nadel belassen.

In die 1. Masche der linken Nadel wie zum links stricken einstechen.

Faden durchziehen und Masche fallen lassen.
Von hinten nach vorne zwischen der 1. und 2. Masche der linken Nadel einstechen. 

Faden durchziehen.

Von vorne nach hinten in die 2. Masche der linken Nadel wie zum rechts stricken einstechen. 

Faden durchziehen.

Diese 5 Schritte wiederholen bis 2 Maschen übrig sind. Schritt 1 wiederholen und den Faden durch die letzte Masche ziehen.





Viel Spass beim Nacharbeiten!

Wofür Ihr das Italienische Abnähen verwenden könnt, zeige ich Euch morgen! 

Freitag, 28. November 2014

Winterstrick für Mädchen: Leggings

Mein Mädchen trägt am liebsten Kleidchen und Röcke. Damit ihr bei diesen Temperaturen nicht kalt wird, habe ich ihr eine warme Leggings gestrickt. Als Garn diente mir wie bereits bei der Berenice die Tern von Quince & Co. Das weiche und doch robuste Garn hat sich gut im Kinderalltag bewährt und lässt sich dank dem Anteil an Seide auch sehr gut auf der Haut tragen. Für einen guten Sitz habe ich einige verkürzte Reihen beim Po gestrickt. Inspiration dafür fand ich dank Anna bei diesem Modell von Drops. Der Bund ist doppelt gearbeitet und ein Elast sorgt dafür, dass die Leggings nicht rutscht.






Für die Leggings habe ich gerade mal knapp 100g in der Farbe "mist" und 50g in der Farbe "sea grass" verbraucht. Also ein richtig gutes Projekt um die Restenkiste aufzubrauchen. Davon werde ich bestimmt noch weitere stricken. Sarah hat sich bereits Farbkombinationen zusammengestellt.